Farbanalyse: Muss ich mein geliebtes schwarz austauschen?

„Muss ich mein geliebtes schwarz austauschen?“, war die unsichere Frage einer Kundin die ich vor ein paar Wochen bei mir zur Farbberatung begrüßen durfte. Ihre Garderobe bestand überwiegend aus schwarzen, dunkelblauen und grauen Farbtönen.

Ein paar Tage später haben wir uns gemeinsam ihre Garderobe genau angesehen. Und was dann passiert ist, lesen Sie hier…

„Schwarz lässt mich schlanker aussehen“

hat sie mir mit einem Augenzwinkern verraten, bevor sie ihren Kleiderschrank öffnete. Und dann holte sie ein enganliegendes, schwarzes T-Shirt hervor und zog es an. Vor dem Spiegel zeigte ich Ihr, dass dieses T-Shirt leider ungünstig ihre Pölsterchen in der Bauchregion betonte. Etwas legerer geschnitten, und das Shirt wäre super gewesen, denn es hatte einen tiefen V-Ausschnitt. Dieser bewirkt bei jedem Menschen, dass die eigene Hautfarbe hochreflektiert, und diese passt immer.

Als nächstes kamen die Hosen an die Reihe …

Schwarze Hosen fanden wir in ihrem Kleiderschrank in Hülle und Fülle. Sie sehen ja meist auch edel aus und lassen sich gut kombinieren. Meine Kundin schlüpfte in verschiedene Hosen-Modelle und konnte anhand meiner Tipps erkennen, dass die Hosen-Form noch wichtiger ist als die Farbe. Eine Hose die gut sitzt und die richtige Länge hat ist einfach Gold wert. „Was für ein Glück, dass fast alle meine Hosen bleiben können“, gestand sie mir glücklich. Hosen können nicht bis ins Gesicht hochreflektieren und sind daher von der Farbe her unkritisch.

Weiter ging es zu den Blazern …

Schöne, leicht taillierte Blazer kamen zu Tage. Ich demonstrierte Ihr anhand von unterschiedlichen Farben, dass die Farbe Schwarz in Kombination mit helleren Farben oft recht streng wirkt. Dunkelblau oder Grau als Alternative lassen sich auch sehr gut kombinieren, und wirken noch harmonischer.

„Kann ich denn eine schwarze Hose und einen schwarzen Blazer kombinieren?“

fragte sie mich. Wir hielten die zwei Farbtöne im Tageslicht aneinander und stellten fest, dass ihr schwarzer Blazer einen Graustich hatte, und die schwarze Hose grünlich schimmerte. So ist das leider häufig, daher gab ich Ihr den Tipp lieber gesamte Outfits aus einer Stoffcharge zu kaufen. Die schwarze Hose konnte sie zu Ihre Freude aber sehr gut zu ihren vorhandenen Strickjacken und Westen kombinieren.

„Wie kaschiere ich jetzt meine dunklen Pullover und Blusen?“

war ihre nächste berechtigte Frage. Ich zeigte ihr verschiedenste Tücherbinde-Techniken für Schals und Tücher, mit denen sie die schwarzen Oberteile ganz einfach kaschieren konnte. Erleichtert stellte sie fest, dass sie einige Tücher und Schals besaß, die perfekt zu Ihrem Farbtyp passten.

„Ich hätte nie gedacht, dass die Farbe schwarz mein Gesicht so verändert“

verriet sie mir. Die Schatten unter den Augen und die blasse Haut hatte sie bisher auf wenig Schlaf geschoben wenn sie schwarz oder dunkelgrau trug.

„Jetzt ist es Zeit meine hellen Farben einzukaufen und auch konsequent zu tragen“, rief sie glücklich und voller Überzeugung.

Vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen Ihr heißgeliebtes Schwarz durch lebendige Farben zu ergänzen? Eine Farbberatung hilft Ihnen die Farben herauszufinden die Sie strahlend aussehen lassen!

Ich freue mich immer über das Feedback von Kundinnen die ganz viele neue Farben für sich entdecken und damit happy sind!

Herzliche Grüße Ihre Simone Schmid

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mai-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

,